Zwei wilde Raupen

Cover zwei wilde RaupenZwei wilde Raupen sind  auf Abenteuer Reise durch den Urwald. In witzigen Reimen, zu den zauberhaften Bildern von Maria Sibylla Merian (1647-1717), wird das wilde Krabbeln zu einem lustigen Abenteuer.  Die vielen versteckten Details animieren schon die Jüngsten, die Szenerien wie kleine Naturforscher ganz genau zu betrachten, und lassen neue, selbst ersponnene Geschichten entstehen.Von ihrer Reise in den Urwald von Surinam brachte Maria Sibylla Merian  wundersame Tiere und Pflanzen mit, die lustige, gruselige und in jedem Fall spannende Geschichten zu erzählen haben.

Während ihrer zweijährigen Expedition durch den Dschungel Südamerikas sammelte Maria Sibylla Merian unzählige Insekten, kleine Tiere und exotische Pflanzen. Schon als Kind liebte sie alles, was kreucht und fleucht: Raupen, Käfer, Spinnen, Schmetterlinge, Schlangen, Geckos. In wunderschönen farbenfrohen Zeichnungen hielt sie ihre Lieblinge fest, wurde zu einer gefeierten Künstlerin und berühmten Naturforscherin.

In dem liebevoll gestalteten Kinderbuch, „Zwei wilde Raupen“ wird das wilde Krabbeln in Merians Bildern zu einem lustigen Abenteuer. Die vielen versteckten Details animieren schon die Jüngsten, die Szenerien wie kleine Naturforscher ganz genau zu betrachten, und lassen neue, selbst ersponnene Geschichten entstehen. Am Ende des Buches wird die unglaubliche Lebensgeschichte von Merian erzählt, die vor über 300 Jahren das Leben einer emanzipierten und mutigen Frau führte.

Biographie Maria Sybylla Merian

Maria Sibylla Merian ist am 2. April 1647 in Frankfurt am Main georen und am 13. Januar 1717 in Amsterdam gestorben.  Sie war eine Naturforscherin und Künstlerin. Sie gehört zur jüngeren Frankfurter Linie der Basler Familie Merian und wuchs in Frankfurt am Main auf.
Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie von ihrem Stiefvater Jacob Marrel, einem Schüler des Stilllebenmalers Georg Flegel. Bis 1670 lebte sie in Frankfurt am Main, danach in Nürnberg, Amsterdam und Westfriesland. Durch den Gouverneur der niederländischen Kolonie Surinam, Cornelis van Sommelsdijk, wurde sie angeregt, ab 1699 eine zweijährige Reise in diesen südamerikanischen Küstenstaat zu unternehmen. Nach Europa zurückgekehrt, publizierte Maria Sibylla Merian ihr Hauptwerk Metamorphosis insectorum Surinamensium, das die Künstlerin berühmt machte.
Wegen ihrer genauen Beobachtungen und Darstellungen zur Metamorphose der Schmetterlinge gilt sie als wichtige Wegbereiterin der modernen Entomologie.

Text: Vera Schroeder

Vera Schroeder arbeitet als Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung, aktuell leitet sie das Magazin Süddeutsche Zeitung Familie. Bis 2013 war sie Chefredakteurin der Magazine NEON und Nido.

Grafik: Marion Blomeyer

Marion Blomeyer ist Grafikerin und betreut mit ihrem Büro Lowlypapers diverse deutsche Verlage, zudem unterrichtet sie an der Hochschule Augsburg das Fach Typografie. Im Bereich Buchgestaltung erhielt sie in den letzten Jahren mehrere Preise und Auszeichnungen. Für Klinkhardt & Biermann gestaltete sie unter anderem das Kinderkunstbuch TRIBAL TANZT in der Welt von Oskar Schlemmer und die Künstlermonografie Franz Roh.

Links
Titelschutzanzeige
Verlag Klinkhardt & Biermann

Anzeige
Wie schütze ich Titel für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, TV und Filmen bereits vor der Veröffentlichung? Jetzt Titelschutzanzeige im Titelschutz-Magazin schalten