Schlagwort-Archiv: Preise

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017
Der französische Schnriftstellr und Übersetzer Mathias Enard erhält 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird während den Leipziger Buchmesse vergeben.

Den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017 erhält der französische Schriftsteller und Übersetzer Mathias Enard. Der Literaturpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und würdigt Persönlichkeiten, die sich in Buchform um das gegenseitige Verständnis in Europa, vor allem mit den Ländern Mittel- und Osteuropas, verdient gemacht haben. Die Preisverleihung erfolgt während der Leipziger Buchmesse. Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2017 Literaturpreise

logo leipziger buchmesse 2017
Der Treffpunkt im Frühjahr für die Verlagswelt ist die Leipziger Buchmesse. Während der Buchmesse werden verschiedene Literaturpreise vergeben.

Eine Buchmesse ist auch immer ein Anlaß um Preise an Autoren, Übersetzer, Illustratoren und auch Verlage zu vergeben. Auch während der Leipziger Buchmesse 2017 werden wichtige Preise vergeben, darunter der Preis der Leipziger Buchmesse“ für herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen sowie der Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung“. Eine Übersicht über die Preise, die während der Leipziger Buchmesse 2017 verliehen werden finden sie hier. Leipziger Buchmesse 2017 Literaturpreise weiterlesen

Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien

Kranichsteiener Literatur Stipendien
Mit 12.000 Euro sind die Kranichsteienr Jungendliteratur Stipendien dotiert. 2017 gehen die Auszeichnungen an Que Du Luu für Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für Ponderosa (Carlsen).

Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien werden jährlich zur Leipziger Buchmesse vergeben. Der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur vergeben die, mit je 12.000 dotierten Stipendien. Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien sind für Autoren von Jugendbüchern gedacht, die bereits erste überzeugende Titel veröffentlicht haben und eine positive literarische Entwicklung erkennen lassen. Eine Bewerbung um ein Stipendium erfolgt automatisch durch die Einreichung eines deutschsprachigen Jugendbuchs für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipenden erhalten 2017 die Autorin Que Du Luu für ihren Roman Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für sein Jugendbuch Ponderosa (Carlsen).

  • Im Jahr des Affen ist der dritte Roman der 1973 in Saigon/Vietnam geborenen und heute in Herford lebenden Schriftstellerin Que Du Luu. Nach Ende des Vietnamkriegs flüchtete sie wie Millionen anderer Boatpeople über das Meer, um mit ihrer Familie ein neues Leben in Deutschland zu beginnen. Für ihr literarisches Werk erhielt sie bereits mehrere Auszeichnungen, u.a. den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und den Hohenemser Literaturpreis.
  • Michael Sieben, geboren 1977, studierte Wirtschaftswissenschaften in Mainz, Köln und Paris/Frankreich und lebt seit 2006 mit seiner Familie in Berlin. 2011 war er unter den Finalisten des Open Mike. Ponderosa ist sein Debütroman.

Die zwei Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien gingen 2016 an Elisabeth Etz für ihren Roman Alles nach Plan (Zaglossus) und an Kathrin Steinberger für ihr Jugendbuch Manchmal dreht das Leben einfach um (Jungbrunnen).

  • Elisabeth Etz, geboren 1979 in Wien / Österreich, studierte Germanistik in Wien und Berlin. Sie unterrichtete Deutsch als Zweitsprache in Wien und Istanbul. Derzeit arbeitet sie für den Diakonie Flüchtlingsdienst und ist Redaktionsmitglied der Kinderzeitschrift YEP des Österreichischen Buchklubs der Jugend
  • Kathrin Steinberger, wurde 1982 in der Steiermark / Österreich geboren. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaft. Kathrin Steinberger arbeitet als freie Autorin und lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern in Wien.


Quelle:
Deutscher Literaturfonds
Arbeitskreis Jugendliteratur
Link:
weitere Preis der Leipziger Buchmesse

Alfred Kerr Preis Preisträger

Foto Alfred Kerr
Jährlich wird vom Börsenblatt der Alfred KErr PReis vergeben, er ist mit 5.000 € dotiert. Ausgezeichnet werden Literaturkritiker

Den Alfred Kerr Preis für Literaturkritik 2017 erhält der Schweizer Journalist und Literaturkritiker Andreas Breitenstein. Der Interessensschwerpunkt von Andreas Breitenstein liegt bei Autoren aus dem österreichischen, skandinavischen und ostmitteleuropäischen Raum. Seit 1977 vergibt das Börsenblatt den mit 5.000 Euro dotierten Alfred Kerr Preis und erinnert damit an den Literaturkriker Alfred Kerr (1867-1948). Mit der Auszeichnung wird nicht eine einzelne Kritik ausgezeichnet, sondern die gesamte Arbeit des Kritikers. Alfred Kerr Preis Preisträger weiterlesen

Druckgrafik Wettbewerb der Leipziger Buchmesse

preistraeger-druckgrafik-wettbewerb-2017
Mit einem Holzschnitt konnte Philip Angermaier einen der vier Preise beim Druckgrafik Wettbewerb 2017 gewinnen. Der Druckgrafik Wettbewerb wird von der Leipziger Buchmesse und den Ausstellern auf dem Marktplatz Druckgrafik veranstaltet.

Der Druckgrafik Wettbewerb wird von Leipziger Buchmesse und den Ausstellern auf dem Marktplatz Druckgrafik veranstaltet. Seit 2013 richtet sich der Druckgrafik Wettbewerb an Studierende und Absolventen deutscher Hochschulen. Die PReisträger des Wettbewerbes finden Sie hir. Auf dem Marktplatz Druckgrafik präsentieren sich Druckwerkstätten und Künstler mit ihren druckgrafischen Werken und buchkünstlerischen Editionen. Der stetig wachsende Zuspruch von Ausstellern und interessiertem Publikum bezeugt, dass die Druckgrafik eine lebendige und aktuelle Ausstrahlung besitzt. Druckgrafik Wettbewerb der Leipziger Buchmesse weiterlesen

Preisverleihungen Frankfurter Buchmesse

Logo Frankfurter Buchmesse 2016
Allein in Deutschland soll es um die 1.000 Literaturpreise geben, die Zahl der Auszeichnungen weltweit ist kaum ermittelbar. Traditionell finden während der Frankfurter Messe eine große Anzahl von PReisverleihungen statt.

Allein in Deutschland soll es um die 1.000 Literaturpreise geben, die Zahl der Auszeichnungen weltweit ist kaum ermittelbar. Begleitet von großen Marketingkampagnen, beherrscht die Berichterstattung über die großen Literaturpreise wochenlang die Feuilletons: Eine Auszeichnung wie der Man Booker Prize oder der Deutsche Buchpreis steigert das Renommee von Autoren und Verlegern gleichermaßen. Eine Vielzahl von Preisverleihungen finden während der Frankfurter Buchmesse statt. Mit Preisen ausgezeichnet werden z.B. die besten Wirtschaftsbücher, die besten Cartoonisten, die besten Kinder- und Jugendbücher und insgesamt 38 weiter Preise in verschiedenen Sparten. Preisverleihungen Frankfurter Buchmesse weiterlesen

Das schönste Buch, Shortlist

Der Sieger 2015 im Wettbewerb das schönste Buch
Die Stiftung Buchkunst und die Frankfurter Buchmesse sind Ausrichter des Wettbewerbs „Das schönste Buch.“ Kriterium ist bei diesem Preis nicht der Inhalt, sondern die äußere Form. 2015 wurde das Kinderbuch „Papas Seele hat Schnupfen“ mit dem Preis ausgezeichnet.

Zum dritten Mal richtet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit der Stiftung Buchkunst den The Beauty & The Book Award aus. Frei nach dem Motto „Always (also) judge a book by its cover“ wird der Publikumspreis für das schönste Buch verliehen. Sowohl für die Einreichungen online wie auch für die finale Entscheidung auf der Buchmesse ist keine Institution sondern das Publikum selbst verantwortlich. Das schönste Buch, Shortlist weiterlesen

Deutscher Buchpreis 2016 Shortlist

logo deutscher buchpreis 2016
Knapp einhundert deutschsprachige Verlage schickten ihre Kandidaten ins Rennen für den Deutschen Buchpreis 2016. Von den vorgeschlagenen Titeln haben es sechs auf die Shortlist geschafft

Die Shortlist des Deutschen Buchpreises wurde von der Jury veröffentlicht. Die sieben Jurymitglieder haben seit Ausschreibungsbeginn 178 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2015 und dem 20. September 2016 erschienen sind. Die Romane der diesjährigen Shortlist decken ein breites inhaltliches Spektrum ab, doch sie eint eine starke Bodenhaftung, der unmittelbare Bezug zur beobachteten Realität. Deutscher Buchpreis 2016 Shortlist weiterlesen