Schlagwort-Archiv: Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017
Der französische Schnriftstellr und Übersetzer Mathias Enard erhält 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird während den Leipziger Buchmesse vergeben.

Den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2017 erhält der französische Schriftsteller und Übersetzer Mathias Enard. Der Literaturpreis ist mit 20.000 Euro dotiert und würdigt Persönlichkeiten, die sich in Buchform um das gegenseitige Verständnis in Europa, vor allem mit den Ländern Mittel- und Osteuropas, verdient gemacht haben. Die Preisverleihung erfolgt während der Leipziger Buchmesse. Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2017 Literaturpreise

logo leipziger buchmesse 2017
Der Treffpunkt im Frühjahr für die Verlagswelt ist die Leipziger Buchmesse. Während der Buchmesse werden verschiedene Literaturpreise vergeben.

Eine Buchmesse ist auch immer ein Anlaß um Preise an Autoren, Übersetzer, Illustratoren und auch Verlage zu vergeben. Auch während der Leipziger Buchmesse 2017 werden wichtige Preise vergeben, darunter der Preis der Leipziger Buchmesse“ für herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen sowie der Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung“. Eine Übersicht über die Preise, die während der Leipziger Buchmesse 2017 verliehen werden finden sie hier. Leipziger Buchmesse 2017 Literaturpreise weiterlesen

Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien

Kranichsteiener Literatur Stipendien
Mit 12.000 Euro sind die Kranichsteienr Jungendliteratur Stipendien dotiert. 2017 gehen die Auszeichnungen an Que Du Luu für Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für Ponderosa (Carlsen).

Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien werden jährlich zur Leipziger Buchmesse vergeben. Der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur vergeben die, mit je 12.000 dotierten Stipendien. Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien sind für Autoren von Jugendbüchern gedacht, die bereits erste überzeugende Titel veröffentlicht haben und eine positive literarische Entwicklung erkennen lassen. Eine Bewerbung um ein Stipendium erfolgt automatisch durch die Einreichung eines deutschsprachigen Jugendbuchs für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Die Kranichsteiner Jugendliteratur Stipenden erhalten 2017 die Autorin Que Du Luu für ihren Roman Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für sein Jugendbuch Ponderosa (Carlsen).

  • Im Jahr des Affen ist der dritte Roman der 1973 in Saigon/Vietnam geborenen und heute in Herford lebenden Schriftstellerin Que Du Luu. Nach Ende des Vietnamkriegs flüchtete sie wie Millionen anderer Boatpeople über das Meer, um mit ihrer Familie ein neues Leben in Deutschland zu beginnen. Für ihr literarisches Werk erhielt sie bereits mehrere Auszeichnungen, u.a. den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und den Hohenemser Literaturpreis.
  • Michael Sieben, geboren 1977, studierte Wirtschaftswissenschaften in Mainz, Köln und Paris/Frankreich und lebt seit 2006 mit seiner Familie in Berlin. 2011 war er unter den Finalisten des Open Mike. Ponderosa ist sein Debütroman.

Die zwei Kranichsteiner Jugendliteratur Stipendien gingen 2016 an Elisabeth Etz für ihren Roman Alles nach Plan (Zaglossus) und an Kathrin Steinberger für ihr Jugendbuch Manchmal dreht das Leben einfach um (Jungbrunnen).

  • Elisabeth Etz, geboren 1979 in Wien / Österreich, studierte Germanistik in Wien und Berlin. Sie unterrichtete Deutsch als Zweitsprache in Wien und Istanbul. Derzeit arbeitet sie für den Diakonie Flüchtlingsdienst und ist Redaktionsmitglied der Kinderzeitschrift YEP des Österreichischen Buchklubs der Jugend
  • Kathrin Steinberger, wurde 1982 in der Steiermark / Österreich geboren. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaft. Kathrin Steinberger arbeitet als freie Autorin und lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern in Wien.


Quelle:
Deutscher Literaturfonds
Arbeitskreis Jugendliteratur
Link:
weitere Preis der Leipziger Buchmesse

Alfred Kerr Preis Preisträger

Foto Alfred Kerr
Jährlich wird vom Börsenblatt der Alfred KErr PReis vergeben, er ist mit 5.000 € dotiert. Ausgezeichnet werden Literaturkritiker

Den Alfred Kerr Preis für Literaturkritik 2017 erhält der Schweizer Journalist und Literaturkritiker Andreas Breitenstein. Der Interessensschwerpunkt von Andreas Breitenstein liegt bei Autoren aus dem österreichischen, skandinavischen und ostmitteleuropäischen Raum. Seit 1977 vergibt das Börsenblatt den mit 5.000 Euro dotierten Alfred Kerr Preis und erinnert damit an den Literaturkriker Alfred Kerr (1867-1948). Mit der Auszeichnung wird nicht eine einzelne Kritik ausgezeichnet, sondern die gesamte Arbeit des Kritikers. Alfred Kerr Preis Preisträger weiterlesen

Druckgrafik Wettbewerb der Leipziger Buchmesse

preistraeger-druckgrafik-wettbewerb-2017
Mit einem Holzschnitt konnte Philip Angermaier einen der vier Preise beim Druckgrafik Wettbewerb 2017 gewinnen. Der Druckgrafik Wettbewerb wird von der Leipziger Buchmesse und den Ausstellern auf dem Marktplatz Druckgrafik veranstaltet.

Der Druckgrafik Wettbewerb wird von Leipziger Buchmesse und den Ausstellern auf dem Marktplatz Druckgrafik veranstaltet. Seit 2013 richtet sich der Druckgrafik Wettbewerb an Studierende und Absolventen deutscher Hochschulen. Die PReisträger des Wettbewerbes finden Sie hir. Auf dem Marktplatz Druckgrafik präsentieren sich Druckwerkstätten und Künstler mit ihren druckgrafischen Werken und buchkünstlerischen Editionen. Der stetig wachsende Zuspruch von Ausstellern und interessiertem Publikum bezeugt, dass die Druckgrafik eine lebendige und aktuelle Ausstrahlung besitzt. Druckgrafik Wettbewerb der Leipziger Buchmesse weiterlesen

Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis

Plakt zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2016
Mit dem Deutschen Jugendliteralturpreis werden werden herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Der Preis ist mit 62.000 Euro dotiert.

Die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 wurden während der Leipziger Buchmesse bekanntgegben.  Die neun Experten der Kritikerjury haben über 600 eingereichte Titel geprüft und je sechs Bücher in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch nominiert. Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist mit insgesamt 62.000 Euro dotiert; die Preisträger werden am 21. Oktober 2016 auf der Frankfurter Buchmesse verkündet. Stifter des Deutschen Jugendliteraturpreises ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausrichter der Arbeitskreis für Jugendliteratur.  Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis weiterlesen

Preis der Leipziger Buchmesse

Preis der Leipziger Buchmesse 2016
Der mit 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse wurde 2016 zum 12. Mal vergeben und ehrt herausragende Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Partner des Preises ist das Literarische Colloquium Berlin (LCB) – Medienpartner das Magazin buchjournal und Deutschlandradio.

Der Preis der Leipziger Buchmesse wurde zum 12. Mal vergeben und ehrt herausragende Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung. Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit 60.000 Euro dotiert. Die Preisträger 2016 sind Brigitte Döbert, Jürgen Goldstein und Guntram Vesper. Preis der Leipziger Buchmesse weiterlesen

Seraph 2016 Shortlist

Seraph 2016 Shortlist
Der SERAPH ist ein Jurypreis, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die besten Romane des Phantastik-Genres zu prämieren. Die Verleihung des Seraph 2016 erfolgt währernd der Leipziger Buchmesse.

Zum fünften Mal vergibt die Phantastische Akademie auf der Leipziger Buchmesse den Preis für das beste Buch und den dotierten Förderpreis in der Kategorie „Bestes Debüt“ . Seit 2012 prämiert eine unabhängige Expertenjury aus Lektoren, Verlegern, Journalisten, Bloggern, Buchhändlern, Autoren und Buchwissenschaftlern die besten phantastischen Werke des zurückliegenden Jahres. Doch das Jubiläumsjahr des SERAPH-Literaturpreises für Phantastik bringt auch einige Änderungen mit sich. Erstmalig gibt es in Kooperation mit Neobooks eine weitere Kategorie. Der Preis „Bester Independent-Autor“ richtet sich speziell an Self-Publisher und wird ebenfalls im Rahmen der SERAPH-Preisverleihung auf der Fantasy-Leseinsel vergeben. Seraph 2016 Shortlist weiterlesen

Preis der Leipziger Buchmesse, die nominierten

Logo Preis der Leipziger Buchmesse
Der mit 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse wird in diesem Jahr zum 12. Mal vergeben und ehrt herausragende Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung.

Die Preisträger für den Preis der Leipziger Buchmesse werden währen der Buchmesse vorgestellt. Die Jury unter der Leitung von Kristina Maidt-Zinke hat aus den insgesamt 401 Werken, die von 113 Verlagen eingereicht wurden, jeweils fünf Autoren bzw. Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung für den renommierten Preis nominiert: Preis der Leipziger Buchmesse, die nominierten weiterlesen

Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres gesucht

longlist ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres.
Die Wahl zum „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2015″ ist eröffnet! Bis Anfang Februar können Favoriten für die Longlist nominiert werden.

„Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2015″ gesucht. Die Online-Buchcommunity „Was liest Du?“ und hochkarätig besetzte Fachjury vergeben den beliebten Buchpreis auch in diesem Jahr.  Bis zum 2. Februar können Titel für den Wettbewerb um den Ungewöhnlichten Buchtitel des Jahres gemeldet werden- Die Preisverleihung erfolgt während der Leipziger Buchmesse. Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres gesucht weiterlesen