Aspekte Literaturpreis

aspekte literaturpreis 2015
Sechs Romane habe es auf die Shortlist des aspekte Literaturpreises 2015 geschafft.

Der aspekte Literaturpreis wird seit 1979 vom ZDF für das beste deutschsprachige Prosa-Debüt vergeben. Der Preis vedeutete in der Vergangenheit fast immer den Start einer großen literarischen Karriere. Mit ihm wurden Autoren wie Thomas Hürlimann, Ingo Schulze, Zoë Jenny, Stefan Thome, Eugen Ruge, Hanns-Josef Ortheil, die spätere Büchnerpreisträgerin Felicitas Hoppe und die spätere Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ausgezeichnet. Der aspekte Literaturpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Der Preisträger des aspekte Literaturpreises 2015 wird in der Sendung am 9. Oktober bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 15. Oktober um 10.30 Uhr am ZDF-Stand im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt.

Shortlist aspekte Literaturpreis 2015

Kristine Bilkau „Die Glücklichen“
Mirna Funk „Winternähe“
Franziska Hause „Sommerdreieck
Kat Kaufmann „Superposition“
Kat Richard Schuberth „Chronik einer fröhlichen Verschwörung
Dimitrij Wall „Gott will uns tot sehen“

Jury aspekte literaturpreis

  • Jana Hensel, 1976 in Borna geboren, lebt in Berlin und war von April 2012 bis Dezember 2014 stellvertretende Chefredakteurin der Wochenzeitung „der Freitag“. Sie schreibt für „Die Zeit“, „Der Spiegel“, „Die Welt“. 2002 veröffentlichte sie den Erinnerungsband „Zonenkinder“.
  • Ursula März wurde 1957 in Franken geboren, lebt seit vielen Jahren in Berlin und arbeitet als Autorin und Kritikerin, vor allem für „Die Zeit“. Sie war Mitglied in mehreren Literaturjurys.
    Im Jahr 1990 wurde sie mit dem Essaypreis des Klagenfurter Publizistik-Wettbewerbs, 2006 mit dem Berliner Preis für Literaturkritik ausgezeichnet.
  • Volker Weidermann, 1969 in Darmstadt geboren, studierte Politikwissenschaften und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er leitete von 2002-2015 das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, seit dem 1. Mai 2015 arbeitet er als Literaturchef beim „Spiegel“. Er schrieb die Bücher „Lichtjahre – eine Geschichte der deutschen Literatur“, „Das Buch der verbrannten Bücher“ sowie „Max Frisch – Sein Leben, seine Bücher“. 2009 erhielt Weidermann den Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik für sein „Buch der verbrannten Bücher“.
  • Daniel Fiedler wurde 1966 in Freiburg im Breisgau geboren und leitet seit 2013 die Redaktion ZDF Kultur Berlin. Er studierte Theaterwissenschaften, Germanistik, Soziologie sowie Politik und arbeitete ab 1994 als Schauspiel-Dramaturg und leitender Dramaturg im Verlag Felix Bloch Erben. 2001 wurde Fiedler Referent des Direktors Europäische Satellitenprogramme beim ZDF und übernahm 2006 die Leitung der 3sat-Zentralredaktion. 2007 wurde er Koordinator von 3sat, ab 2009 dann nebenbei auch Koordinator ZDFkultur. Für diesen Kanal entwickelte er Sendungen wie „Der Marker“, „Roche & Böhmermann“ oder „on tape“.
Anzeige
Wie schütze ich Titel für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, TV und Filmen bereits vor der Veröffentlichung? Jetzt Titelschutzanzeige im Titelschutz-Magazin schalten